14. November 2009

Beate Sauer: Der Stern der Theophanu

Spannender historischer Roman um das Leben der Kaiserin Theophanu an der Seite Otto II.
Nach mehreren historischen Kriminalromanen legt die Autorin nun eine historische Romanbiografie vor, die auch ohne Kriminalstory nicht minder spannend ist. Sie malt das Leben der byzantinischen Prinzessin Theophanu, die mit dem sächsischen Kai-ser Otto II. vermählt wird. Erst gegen ihren Willen miteinander verehelicht, entdecken beide ihre große Liebe zueinander. Theophanu wird zur Ratgeberin und Mitregentin ihres Mannes und bestimmt das Geschick des Reiches in großem Maße mit. Dies gilt auch nach dem Tod Ottos II. – Die Autorin malt in einer guten Mischung aus Historizi-tät und Fantasie das Bild einer wachen und mutigen Frau im frühen Mittelalter, die aufmerksam für Menschen und ihr Geschick ist, aber auch eindeutig ihre Ziele ver-folgt. Sympathisch wie angemessen ist die im Nachwort angefügte Übersicht, die historische Quellen und Fantasie auseinandersortiert. Lektüre für lange Zugfahrten und Urlaube! Allen Beständen empfohlen. (Borro-Rezension)