28. Oktober 2009

Gute Musik und gutes Essen für einen guten Zweck

Mit einer weiteren originellen Idee, die enormen Kosten für die Erhaltung des Hochaltars in der katholischen Pfarrkirche in St. Goar aufzubringen, wartet erneut der eigens dafür gegründete Förderverein auf. Die kürzlich durchgeführte biblische Weinprobe hatte 1.100 Euro eingebracht.

Fördervereins-Vorsitzender Walter Mallmann hat jetzt für Samstag, den 7. November 2009, 19.30 Uhr, zu einem Dübbekuchen-Essen in die Rheinfelshalle eingeladen. Mit dem Erlös dieser traditionellen Mahlzeit, dessen Hauptspeise auch „Kulles“ und „Schales“ genannt wird, lädt er nicht nur seine inzwischen rund 90 Vereinsmitglieder, sondern weitere großzügige Gönner der guten Sache zu einem kurzweiligen Abend ein, dessen Höhepunkt jedoch ein Konzert der Kreismusikschule Rhein-Hunsrück sein wird.

Jugendliche Musiker aus dem gesamten Landkreis werden für den Erhalt der kostbaren Kunstwerke des Gotteshauses ihr ganzes Können aufbieten. Gleichzeitig wird Tilmann Holly, der Restaurator des Altars, über den aktuellen Sachstand der notwendig gewordenen Rettungsaktion berichten. Eintrittskarten für das Konzert sind zum Preis von 10 Euro im Pfarrbüro und in der Tourist-Information St. Goar erhältlich.